Stieler-Haus erhält neuen Imagefilm

Das Westerhof-Cafe im Stieler-Haus glänzt mit einem neuen Imagefilm, aus der Schmiede der Märzheuser Kommunikationsberatung. Der Film zeigt den früheren Sommer- und Ruhesitz des berühmten bayerischen Hofmalers Joseph Karl Stieler als Treffpunkt für Kreativität, Kunst und Musik.

Das denkmalgeschützte Gebäude an der Tegernseer Point wurde im Jahre 2012 vom Inhaber des Tegernseer Traditionshotels „Der Westerhof“ Dr. Andreas Greither erworben und aufwändig restauriert. Die Wiederbelebung des Stieler-Hauses konnte durch die Sanierung und den Umbau zu einem Café realisiert werden – ein Hauch der Vergangenheit weht durch das ganze Haus! In Präzision wurden alte Wandfarben freigelegt. Stuckateure renovierten die Decken mit deren Stilelementen aus dem frühen 19. Jahrhundert. Denkmalschutzauflagen erschwerten die Arbeit – aber ganz im Sinne der Erhaltung dieser Geschichte.

Eine gesunde Mischung aus Moderne und Historischem verleiht dem Café eine ganz besondere Note. Die Sanierung, aber auch Neues, wie z.B. die prachtvolle Überfahrerschiff-Leuchte von Hans van Bentem sowie Utensilien aus dem alten Bestand, als da sind Malereien, Möbel oder Bauliches, wie der Kuchl-Ofen, schmücken das Haus im Innenbereich und lassen in einigen Räumen den Eindruck entstehen, Karl Stieler lebe noch hier.

Der Historiker Karl Alexander von Müller, im Herzen eng verbunden mit der Geschichte des Hauses und den einstigen Bewohnern, schreibt vom Tafelklavier und dass sogar Louis Spohr und Felix Mendelssohn-Bartholdy darauf gespielt haben sollen. Heute hauchen Jazzgrößen wie Dusko Goykovich und Lilly Thornton oder Foto-Künstler Michael von Hassel dem Stieler-Haus neues Leben ein. Das Stieler-Haus beheimatet Ausstellungen, Lesungen und Konzerte und dient als exquisite, außergewöhnliche Location für Tagungen, Feste und Events.

Sehen Sie hier den Imagefilm