FIDURA Private Equity Fonds setzen bei Medienarbeit auf MärzheuserGutzy

Die FIDURA Private Equity Fonds bauen ihre Medienarbeit aus und setzen dabei auf MärzheuserGutzy. Vorrangiges Ziel der Kommunikation ist es, die Bekanntheit der direkt investierenden Private-Equity-Publikumsfonds bei kapitalsuchenden Unternehmen weiter zu erhöhen. Die FIDURA Fonds investieren in technologieorientierte mittelständische Wachstumsunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und der Schweiz), die wirtschaftlich auf gesunden Beinen stehen und sich in besonderer Weise dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen. Daneben sucht FIDURA neue qualifizierte Partner für den Fondsvertrieb.

„Private Equity ist ein komplexes Thema, das in die Hände von Spezialisten gehört – das gilt für das Fondsmanagement in gleicher Weise wie für die flankierende Kommunikation“, sagt Klaus Ragotzky, Gründer und Geschäftsführer der FIDURA Capital Consult GmbH. „Unser Geschäft lebt vom Vertrauen und von Transparenz. Wir verstehen uns als ‚Fonds zum Anfassen‘ – Kommunikation ist deshalb für uns nicht nur eine Verpflichtung, sondern zugleich auch ein wichtiger Erfolgsfaktor. Deswegen haben wir auch einen Partner gesucht, der über ein fundiertes Ver­ständ­nis des Private-Equity-Marktes und einen guten Draht zu den Medien verfügt. MärzheuserGutzy bringt beides mit.“

„Um das Image von Private Equity ist es in Deutschland nicht unbedingt zum Besten bestellt“, sagt Jochen Gutzy, Geschäftsführender Gesellschafter der MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH. „Daran trägt die PE-Branche eine gehörige Mitverantwortung. Bei aller berechtigten Kritik wird aber vielfach übersehen, dass Private Equity einen wichtigen Beitrag für den Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen leistet. Seriöse Finanzinvestoren, die wie FIDURA neben Kapital auch unternehmerisches Know-how und ein wertvolles Netzwerk bieten, sorgen dafür, dass Unternehmen ihre Wachstumschancen realisieren und so zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen können. Es ist höchste Zeit, dass diese positiven Aspekte wieder stärker Beachtung finden.“

FIDURA wurde 2001 von erfahrenen Unternehmern und Kapitalmarktspezialisten als unabhängiges Beratungs- und Emissionshaus für Private Equity gegründet. Mit einem auf das besondere Sicherheitsbedürfnis von Normalanlegern abgestimmten Anlagekonzept und einem konservativen Investmentansatz geht FIDURA bewusst neue Wege. Die Vision: Normalanlegern auf der einen Seite und kapitalsuchenden mittelständischen Unternehmen auf der anderen Seite einen Zugang zu Private Equity zu eröffnen.

Als Kapitalgeber, Coach und Sparringspartner begleitet das Management von FIDURA vor allem kleine und mittlere Unternehmen ab einer Million Euro Umsatz bei der Umsetzung ihrer Wachstumspläne und trägt damit dazu bei, die Finanzierungslücke zu schließen, die KMU in ihrer Entwicklung hemmt. Mit den bislang drei aufgelegten Fonds platzierte das Emissions­haus bis heute ein Gesamtvolumen von rd. 110 Mio. Euro. FIDURA gehört damit zu den führenden Anbietern direkt investierender geschlossener Private-Equity-Publikumsfonds in Deutschland.

Weitere Informationen: www.fidura.de