Wolfgang Schuldlos

„Es ist einfach so, dass man unterschiedliche Systeme mögen oder nicht mögen kann. Und wenn das System, indem du dich über viele Jahre befindest nicht mehr passt, dann ist es das Falsche für dich“. Gespräch mit Wolfgang Schuldlos, Gründer des Instituts für Werbeerfolgsmessung (iwm) und Krimiautor

Schleichende Langeweile, zunehmende Stromlinienförmigkeit sowie immer weniger Verantwortung und Kundenorientierung im Job waren für Wolfgang Schuldlos Anlass genug, nach etlichen Jahren seine eigene Rolle als Standortleiter einer großen Medienagentur generell zu hinterfragen. Sein Ausstieg aus der Branche und die Gründung seines eigenen Unternehmens waren für ihn die logische Konsequenz daraus. Warum er diesen Weg überhaupt einschlug, wohin und wie weit ihn dieser führen wird, das verrät Wolfgang Schuldlos im Gespräch mit Moderator Michael Märzheuser. Weiterlesen

„Es war ein kompletter Paradigmenwechsel“: Interview mit Joachim Magin, Geschäftsführer der Klinik Sonneneck

Heute ist Joachim Magin Geschäftsführer jener Klinik, in der er vor einiger Zeit noch wegen seiner Burn-Out-Erkrankung behandelt wurde. Im Interview erklärt der 51-Jährige, wie er seinem Sohn einst erklären wollte, dass Papa bald nicht mehr da sei und wie er mit Hilfe einer nicht ganz alltäglichen Therapie zurück ins Leben fand. Weiterlesen

„Manchmal müssen die Leute erst auf die Nase fallen“: Interview mit Dr. Werner Kissling, Leiter des Centrums für Disease Management am Uniklinikum rechts der Isar

Der Arzt für Psychiatrie fordert vor allem mehr Selbstachtsamkeit: Um einen Burn-Out zu vermeiden bedarf es eines Frühwarnsystems. Überhöre der Betroffene entsprechende Signale, gehe irgendwann gar nichts mehr. Um wieder auf die Beine zu kommen, müssten Erkrankte ihren kompletten Lebensstil ändern und bisweilen auch ihr Ego etwas zähmen. Im Interview spricht der Mediziner außerdem über Rennpferde und wirft einen optimistischen Blick in die Zukunft. Weiterlesen

„Onkel Dagobert ist ein armes Schwein“: Interview mit Dr. Stephan Lermer, Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, Coach und Glücksforscher

Dr. Stephan Lermer definiert Burn-Out nicht als Krankheit, sondern als eine natürliche Reaktion eines gesunden psychosomatischen Systems auf lang andauernde Überforderung. Für den Burn-On empfiehlt er Selbstreflexion und eine stärkere Würdigung der Zeit. Im Interview spricht er zudem über positiven Stress, die Opferrolle gehetzter Menschen und eine einfache Glücksformel. Weiterlesen

„Loyalität ist keine Einbahnstraße“: Interview mit Dr. Ulrich Goldschmidt, Vorstandsmitglied und Hauptgeschäftsführer im Berufsverband „DIE FÜHRUNGSKRÄFTE“ (DFK)

Die Debatte um die unzureichende Anzahl weiblicher Führungskräfte läuft nach Ansicht von Dr. Ulrich Goldschmidt in die falsche Richtung: Nicht der Prozentsatz im Vorstand oder im Aufsichtsrat der DAX-Unternehmen sei entscheidend, sondern jener im mittleren Management. Überdies spricht der  Jurist im Interview über die Selbstverantwortung von Führungskräften, Loyalität, absurde Manager-Gehälter und die Haushalts-Kompetenz von Chefs im Ruhestand. Weiterlesen

„Wir haben herzlich wenig im Griff“: Interview mit Prof. Dr. Hans A. Wüthrich, Inhaber des Lehrstuhls für internationales Management an der Universität der Bundeswehr München, Managementforscher und Buchautor.

Die Welt wird immer komplexer und stellt Organisationen vor gewaltige Herausforderungen. Den zunehmenden Anforderungen sollten Unternehmen mit wesentlich mehr Diversity begegnen, fordert Prof. Wüthrich. Der Managementforscher legt Firmenlenkern nahe, Mitarbeiter zu rekrutieren, die nicht zu ihnen passen – denn Widerspruch sei die Basis für Innovation. Weiterlesen

„Bisher bin ich 29 Mal umgezogen“: Interview mit Olivier Harnisch, Area Vice President Northern and Central Europe der Hilton-Gruppe.

120 neue Hotels wird die Hilton-Gruppe in den kommenden drei Jahren in Europa eröffnen. Olivier Harnisch wird diesen Prozess als Chef der Region Nord- und Zentraleuropa maßgeblich mitgestalten. Im Interview spricht der Deutsch-Franzose außerdem über die Zukunft seiner Branche, den Begriff der Heimat und rote Ampeln in Deutschland. Weiterlesen

Impressionen vom Hilton Talk

Zwischen Veränderungswut und Angststarre: Wie viel Wandel muss sein? Diese Leitfrage stand im Fokus des Hilton Talk am 23. Mai 2012 in München, zu dem Hotel-Chefin Alexandra Staffler und Moderator Michael Märzheuser rund 80 Gäste geladen hatten. In Sigrid Janetzko, Michael Kempf und Prof. Dr. oec. Hans A. Wüthrich hatten die Veranstalter einmal mehr drei namhafte Gesprächspartner gewonnen, die den Gesellschaftswandel aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchteten.  Weiterlesen

„Man kann ohne Wachstum die Lebensqualität halten“ Gespräch mit Prof. Dr. Hans Diefenbacher, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Hans Diefenbacher Professor für Volkswirtschaftslehre am Alfred-Weber-Institut der Universität Heidelberg, stellvertretender Leiter der Forschungsstätte der evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Beauftragter des Rates der EKD für Umweltfragen Weiterlesen

„Die Welt wird weiter wachsen und Deutschland wird davon profitieren“: Gespräch mit Gottfried Urban, Diplom-Bankbetriebswirt und unabhängiger Vermögensverwalter

Streuen gegen das Krisen-Glatteis: Trotz aller Markt-Turbulenzen ist Urban davon überzeugt, dass Anleger auch den nächsten Börsen-Blizzard mit dem passenden Portfolio überstehen können. Die Zauberformel bleibt die alte: Diversifikation. Am Euro würde der Finanzexperte festhalten. Weiterlesen