19.11.2009, Hilton Munich Park: Nach der Wahl – Quo vadis „D“?

Schwarz-Rot-Goldgelb: die Farben der bundesdeutschen Trikolore. Doch es sind auch die Farben jener drei Parteien, die nach der Bundestagswahl im Fokus des öffentlichen Interesses stehen. Das Rot der SPD ist merklich ausgebleicht und wirkt eher blassrosa. Die Sozialdemokraten haben ein beispielloses Wahldebakel erlitten und die Republik fragt sich: Ist die Partei überflüssig geworden?

Auf der neuen Deutschlandfahne dominieren also die beiden anderen Farben – vor allem Gelb, das tatsächlich ein wenig golden schimmert. Doch werden sich die versprochenen Steuersenkungen als Wahlkampfgetöse eines übereifrigen FDP-Chefs entpuppen? Oder steht es um die Kultur der bundesdeutschen Demokratie gar nicht so schlecht, weil Wahlversprechen zumal in Krisenzeiten doch noch eingehalten werden?

Darüber hinaus muss das neue Führungsduo Merkel/Westerwelle zeigen, dass sich Kirchen, Arbeitnehmer und Opposition zu Unrecht vor einer Phase der sozialen Kälte fürchten. Andernfalls drohen soziale Unruhen. Was also erwartet Schwarz-Rot-Gold in der kommenden Legislaturperiode? Oder anders ausgedrückt: Was kann Deutschland in den kommenden vier Jahren von Rot bzw. Schwarz-Goldgelb erwarten? Über diese und andere Fragen diskutierten wir mit unseren Talk-Gästen.

 

Prof. Sigmund Gottlieb
Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens
Moderator der »Münchner Runde«

Seit mehr als zwei Jahrzehnten begleitet er das politische und wirtschaftliche Zeitgeschehen in Deutschland: Sigmund Gottlieb steht für gründlich recherchierenden und gut informierenden Qualitätsjournalismus. Der studierte Politologe, Historiker und Germanist startete seine publizistische Karriere Ende der siebziger Jahre beim »Münchner Merkur«. Doch schon bald darauf entdeckte er das Fernsehen – zuerst als Redakteur des ZDF in München, bis er 1986 als Korrespondent des Zweiten Deutschen Fernsehens nach Bonn wechselte.

Ende der achtziger Jahre erlebte und begleitete Sigmund Gottlieb als Vize-Chef und Moderator des Heute-Journals den Zusammenbruch der DDR, die Wiedervereinigung und wenig später den ersten Golfkrieg. 1991 kehrte er nach München zum Bayerischen Fernsehen zurück, als Stellvertreter des Chefredakteurs.

Seit 1995 ist er nun selbst Chefredakteur und »Anchorman« des Fernsehsenders. Ob als Kommentator der ARD-Tagesthemen, als Moderator der »Münchner Runde« oder eben als »Team-Chef« des Bayerischen Fernsehens – Sigmund Gottlieb hat bei seiner Arbeit immer nur eines im Blick: Den Auftrag der Zuschauer, ohne dabei jedoch stur auf Quoten zu schielen und seinen hohen journalistischen Anspruch preiszugeben. Zum Gespräch

Prof. Dr. Hans See
Professor für Politikwissenschaft, Sozialpolitik und Wirtschaftskriminologie
Vorsitzender der Bürger- und Menschenrechtsorganisation Business Crime Control e.V.

Der gelernte Werkzeugmacher holte Anfang der 60er auf dem Zweiten Bildungsweg sein Abitur nach und studierte anschließend Politikwissenschaft, Soziologie, Germanistik und Philosophie, ehe er bei Wolfgang Abendroth über die Probleme der innerparteilichen Demokratie promovierte. Während seines Studiums in Frankfurt hatte er unter anderem Kontakt zu Vertretern der Frankfurter Schule (Adorno, Horkheimer, Habermas). Nach seinem Studium war See als Sozialplaner, Politikberater, dann als Professor für Politikwissenschaft, Sozialpolitik und Wirtschaftskriminologie tätig.

Darüber hinaus lehrte der heute 75-Jährige auch beim BKA und an Polizeihochschulen. See ist Gründer und Vorsitzender der Bürger- und Menschenrechtsorganisation Business Crime Control e.V., Gründer und Mitherausgeber der Vierteljahreszeitschrift BIG (Zeitschrift zur Kritik, Theorie und Praxis der kriminellen Ökonomie) und schrieb mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze über Demokratieprobleme, Wirtschaftsverbrechen und Kriminalpolitik. Zum Gespräch

Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter
Ordinarius für Politikwissenschaft an der Universität Passau
Direktor der Akademie für Politische Bildung in Tutzing

Er gehört zu den einflussreichsten Beobachtern des deutschen Parlamentarismus: Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter ist einer jener seltenen Grenzgänger zwischen Politik- und Kommunikationswissenschaft auf der einen Seite und Verfassungsrecht auf der anderen Seite. Immer wieder hat er sich in die Politik eingemischt, sei es als gefragter Experte in zahlreichen Enquête-Kommissionen des Deutschen Bundestages sowie des Bayerischen, Rheinland-Pfälzischen und Sächsischen Landtages oder als langjähriges Mitglied der CSU-Grundsatzkommission, freilich aber ohne sich jemals von der Politik vereinnahmen zu lassen.

Oberreuter erhielt gleich von zwei Fakultäten der Technischen Universität Dresden die Ehrendoktorwürde, trägt unter anderem den Bayerischen Verdienstorden, die Bayerische Verfassungsmedaille in Gold sowie das Bundesverdienstkreuz am Bande. Zum Gespräch

 

Impressionen:

Impressionen vom Hilton Talk

„Andere Moderatoren wechseln die Sender, Michael Märzheuser bleibt uns treu“, erklärte Marcus-Milan Arandelovic, Cluster General Manager vom Hilton Munich Park & Hilton Munich City.

 

Impressionen vom Hilton Talk

„Die Deutschen sind bereit für Reformen – unter der Bedingung, dass sie nicht selbst davon betroffen sind.“ Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter, Ordinarius für Politikwissenschaft an der Universität Passau / Direktor der Akademie für Politische Bildung in Tutzing.

 

Impressionen vom Hilton Talk

„Der Gegensatz von Markt heißt nicht Staat, sondern Monopol.“ Prof. Dr. Hans See, Professor für Politikwissenschaft, Sozialpolitik und Wirtschaftskriminologie / Vorsitzender der Bürger- und Menschenrechtsorganisation Business Crime Control e.V.

 

Impressionen vom Hilton Talk

„Die Medienwelt wird sich dramatisch verändern, doch das Fernsehen wird seine Bedeutung erhalten.“ Sigmund Gottlieb, Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens / Moderator der „Münchner Runde“.

 

Impressionen vom Hilton Talk

Können über sich selbst schmunzeln: Trickfilmzeichner Harry Flosser (Mitte) überreicht den Talk-Gästen die Porträts.

 

Impressionen vom Hilton Talk

Gruppenbild des mittlerweile elften Hilton Talks.

 

Impressionen vom Hilton Talk

Moderatoren unter sich: Sigmund Gottlieb und Michael Märzheuser im Anschluss an die kurzweilige Diskussion.

 

Impressionen vom Hilton Talk

Nicht nur ein Augenschmaus: Das Hilton verwöhnte die Gäste einmal mehr mit kulinarischen Köstlichkeiten.