26.11.2014, Hilton Munich Park: Geld mit Sinn: Auf der Suche nach neuen Finanzsystemen

Unser Geldsystem wird von vielen Experten als „tickende Zeitbombe“ betrachtet. Die Banken stecken in der Krise, die Skepsis gegenüber dem Euro nimmt zu, Länder wie Griechenland, Portugal oder Italien sind hochverschuldet. In den Medien wird von Rettungsschirmen geschrieben, die mehr schaden als nutzen. Manch einer sieht den Kollaps des Finanzsystems auch auf Deutschland zukommen. Wie lange geht das noch gut? Und wo geht die Reise hin? Hat unser Finanzsystem wirklich ein Verfallsdatum? Es wird Zeit, sich mit möglichen Alternativen zu beschäftigen: In Deutschland haben sich bereits erfolgreich mehrere Regionalwährungen als alternative Geldsysteme etabliert, die dabei auch noch zur Identifikation mit dem eigenen Landkreis beitragen. Mit unseren Gästen diskutieren wir über neue Finanzmodelle, sprechen über den Ist-Zustand, Prognosen und Alternativen.

Birte-Pampel

Birte Pampel

Gründerin und Vorstandsvorsitzende „Geld mit Sinn! e. V.“

Die Entwicklung des Finanzmarktes liegt Birte Pampel am Herzen. „Wir wollen Anleger aus dem Ohnmachtsgefühl holen, das die Finanzkrise bei vielen verursacht hat“, sagt die Geldexpertin und setzt dabei auf Ethisch-Ökologische Geldanlagen. Bei der Initiative Geld mit Sinn! leitet sie seit vier Jahren ein mehrfach ausgezeichnetes Netzwerk für moderne Finanzbildung, das sich darauf spezialisiert hat, Geld als soziales und kreatives Gestaltungsmittel einzusetzen. Birte Pampel studierte Germanistik und Betriebswirtschaft in Bamberg und in Columbia, South Carolina. Auf dem US-Markt führte sie Finanzratgeber wie The Money Mentor und Estate Planning for the Healthy, Wealthy Family ein. Auch in Deutschland hat die PR-Fachfrau zahlreiche Fachbeiträge in Finanz-Medien veröffentlicht. Seit 2010 arbeitet Pampel als selbstständige PR-Beraterin und gründete dieses Jahr die Beratung Finanzmenschen. Als ausgewiesene Finanzexpertin beschäftigt sie sich seit bald 15 Jahren mit den Bedürfnissen von Anlegern zwischen Selbstbestimmung und Digitalisierung. Zum Gespräch

 

Rico-Albrecht

Rico Albrecht

Systemanalytiker, Autor und Referent

Für Rico Albrecht läuft im heutigen Wirtschaftssystem vieles falsch. Statt zur Kooperation zwinge der Wettbewerb zum Konkurrenzkampf. „Wir haben keine Demokratie, sondern Kapitalismus“, sagt der Systemanalytiker. Das Geldsystem sei ein Taschenspielertrick, Banken würden dabei Geld verleihen, das sie gar nicht besitzen. In seinen Vorträgen, Aufsätzen und Büchern macht Rico Albrecht auf die Missstände des Geldsystems aufmerksam und zieht sogar einen Steuerboykott in Erwägung. Seit 2010 ist Albrecht Mitglied der wissenschaftlichen Leitung der Wissensmanufaktur, ein unabhängiges Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik. Rico Albrecht widmet sich dort als Autor und Referent schwerpunktmäßig den Themen Geldsystem, Staat und Steuern. Dabei kombiniert er sein Wissen aus der Theorie mit seinen Erfahrungen aus 15 Jahren Praxis als Wirtschaftsberater und Dozent. Seine Positionen vertritt er dabei auch auf Demos und Mahnwachen – und beim Hilton Talk. Zum Gespräch

 

Bernd-Hueckstaedt

Bernd Hückstädt

Gründer und Leiter der Gradido-Akademie

Seit seiner Jugend beschäftigen Bernd Hückstädt die extremen Unterschiede zwischen reich und arm. „Wir leben in einer Welt, in der eine kleine Elite von vielleicht ein oder zwei Prozent der Menschheit über 90 Prozent aller materiellen Werte verfügt“, sagt der Diplom-Tonmeister, Nachrichtentechniker und Mathematiker. Die heutige Wirtschaft und das Geldwesen würden komplett gegen die lebendige Natur arbeiten und deshalb Not, Kriege und Umweltkatastrophen, Krankheit und Terror produzieren. Um diesem Missstand entgegenzuwirken erarbeitete er in über 15-jähriger Forschungsarbeit die „Natürliche Ökonomie des Lebens“. Einen Lösungsansatz sieht Bernd Hückstädt in der Gemeinwohl-Währung Gradido, die er an der Gradido-Akademie für Wirtschafts-Bionik mitentwickelte. Das alternative Geld- und ¬Wirtschaftsmodell nach dem Vorbild der Natur stellt er auf Vorträgen, Workshops und Führungskräfteseminaren vor – und nun auch beim Hilton Talk. Zum Gespräch

 

Impressionen:

In lockerer Atmosphäre wurden bei einem guten Tropfen die Gespräche weiter vertieft.

Gastgeber und Director of Operations des Hilton Munich Park Hotel, Martin Soerensen, freute sich auf eine interessante und anregende Gesprächsrunde.

Michael Märzheuser führte wie gewohnt souverän durch den Abend.

Pfeifenraucher des Jahres

„Redet so, dass wir euch verstehen können! Das ist eine der wichtigsten Forderungen, die junge Kunden an die Banken stellen“, Birte Pampel, Gründerin und Vorstandsvorsitzende „Geld mit Sinn! e. V.”.

Pfeifenraucher des Jahres

„Wir haben keine Demokratie sondern Kapitalismus“, Rico Albrecht, Systemanalytiker, Autor und Referent.

„Die lebendige Natur kennt keine negativen Zahlen“, Bernd Hückstädt, Gründer und Leiter der Gradido-Akademie.

Auch auf dem 21. Hilton Talk verfolgte das Publikum gebannt die Ansichten der Talkgäste.

Hoch über den Dächern Münchens, der Marco-Polo-Saal des Hilton Munich Park.