21.05.2014, Hilton Munich Park: WM 2014: Die Fußballwelt im Wandel

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“ attestierte einst der griechische Philosoph Heraklit von Ephesus. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Im Minutentempo wandelt sich nicht nur die politische Welt. Auch die Welt des Fußballs hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert. Zum Guten oder zum Schlechten? Fest steht, die Zeiten in denen die Fußballhelden vergangener Tage ihre Dienste für ein paar hundert Mark und einen gebrauchten VW Käfer anboten, liegen lange zurück. Ein Wayne Rooney verdient derzeit bei Manchester United 300.000 Pfund pro Woche. Die Spirale der totalen Kommerzialisierung des Fußballs scheint sich stetig weiter zu drehen. Quo vadis König Fußball? Mit unseren Gästen sprechen wir über die beliebteste Sportart der Welt im Wandel der Zeit.

Ernst Tanner
Ehemaliger Fußballmanager und Nachwuchsleiter bei Red Bull Salzburg

Kenner der Branche verbinden seinen Namen mit der erfolgreichen Nachwuchsförderung deutschsprachiger Fußballtalente. Als ehemaliger Trainer und Leiter mehrerer Juniorenmannschaften des TSV 1860 München sowie als Ex-Manager der TSG 1899 Hoffenheim hat er seine Fußballkompetenz unter Beweis gestellt. Mit seiner jetzigen Tätigkeit schließt sich für Ernst Tanner nicht nur fachlich der Kreis. Als Akademie- und Nachwuchsleiter von Red Bull Salzburg hat es der gebürtige Traunsteiner und Wahl-Bad Reichenhaller nicht allzu weit zu seinem neuen Arbeitsplatz auf der österreichischen Seite der Alpen. Sein Aufgabengebiet reicht dagegen weit über die heimischen Grenzen hinaus, gilt es doch für Red Bull Salzburg, sich im Kampf um die besten Nachwuchsspieler auch international zu positionieren. Im Zuge der Globalisierung des Weltfußballs hat Ernst Tanner seine ganz eigene Meinung zum Fußball von damals und heute. Zum Gespräch

Foto_Lutz-Pfannenstiel

Lutz Pfannenstiel
Ehemaliger Fußballtorhüter und jetziger Scout der TSG 1899 Hoffenheim

Die Bezeichnung „Welttorhüter“ passt im wahrsten Sinne des Wortes zu Lutz Pfannenstiel. Mit 18 Jahren schlug der ehemalige Goalie der deutschen U17-Nationalmannschaft ein Angebot von Bayern München aus und ging stattdessen als Torwart nach Malaysia. Als einziger Fußballprofi weltweit stand der gebürtige Niederbayer auf allen Erdteilen unter Vertrag. Er spielte vor 100.000 fanatischen Zuschauern im Iran. In Singapur saß Pfannenstiel 101 Tage unschuldig im Gefängnis und in England wurde er nach dem Zusammenprall mit einem Gegenspieler klinisch tot vom Platz getragen. Erst im Krankenhaus erwachte er wieder – und zog weiter. Und so gibt es wohl keinen, der den Wandel des Fußballs aus internationaler Sicht besser beurteilen könnte als der „Welttorhüter“ Lutz Pfannenstiel. Zum Gespräch

Foto_Markus-Othmer

Markus Othmer
TV-Moderator und Fußballkommentator

Seit fast 30 Jahren ist Markus Othmer in der Welt der Medien und des Sports zuhause. Seine Leidenschaft für den Fußball entdeckte der gebürtige Franke bereits in jungen Jahren, spielte er doch als Aktiver in der Jugend für den 1. FC Nürnberg. Seitdem ist der „Club“, für den er später auch als Stadionsprecher im Einsatz war, sein Lieblings­verein in der Bundesliga. Für die höchste deutsche Spielklasse ist Othmer Woche für Woche als Kommentator der „ARD Sportschau“ sowie als Moderator von „Blickpunkt Sport“ im Bayerischen Fernsehen im Einsatz. Für „Das Erste“ berichtete er im letzten Jahr vom Champions-League-Finale, von den Olympischen Spielen und den Paralympics. Auch die Meister- und Pokalfeiern des FC Bayern München auf dem Rathausbalkon moderiert der Vollblutjournalist regelmäßig. Den Wandel des Fußballs hat Markus Othmer, nicht zuletzt als aktiver Fußballer, am eigenen Leib miterlebt. Zum Gespräch