29.05.2019, Hilton Munich Park: Europa hat gewählt: Quo vadis Deutschland?

Brexit, Euro, Migration. Wohin steuert die EU? In welche Richtung wird sich Deutschland angesichts antieuropäischer Stimmen und dem Wiedererstarken von Nationalismus zukünftig bewegen? Um die Eurozone dauerhaft zusammenzuhalten, braucht es wegweisende politische Entscheidungen, denn die Zeiten sind rauer geworden. Das transatlantische Verhältnis ist brüchig und die Chinesen fordern Europa mit ihrem autoritären Wirtschaftsmodell heraus. Nicht Wenige sagen das Ende der EU voraus. Ein Rechtsruck bei den Europawahlen wird mit Blick auf die Ergebnisse vergangener Parlamentswahlen in den Mitgliedsländern nicht länger ausgeschlossen. Ungarns Premierminister Viktor Orban macht in seinem Land offen Stimmung gegen die EU. Die Osterweiterung ist zu einer der größten Herausforderungen der europäischen Gemeinschaft geworden. Wie viel Pluralität ist möglich, ohne Einheit und Solidarität? Und weist der Euro-Vertrag vielleicht sogar selbst erhebliche Konstruktionsfehler auf? Genug Zündstoff für unseren 30. Jubiläumstalk, drei Tage nach den historischen Wahlen.


Werner Patzelt
Politikwissenschaftler und CDU-Berater

Prof. Dr. Werner J. Patzelt ist Gründungsprofessor des Dresdner Instituts für Politikwissenschaft. Schwerpunkte seiner Lehr- und Forschungstätigkeit sind unter anderem die vergleichende Analyse politischer Systeme, die Parlamentarismusforschung, politische Kommunikation, die vergleichende historische Analyse politischer Institutionen sowie evolutionstheoretische Modelle in der Politikwissenschaft. Seit 1994 ist er Mitglied der CDU und pflegt neben seiner wissenschaftlichen Arbeit den Austausch mit Vertretern des gesamten politischen Spektrums, von der Linkspartei bis zur AfD. Ferner betätigt er sich als Kommentator und Analytiker aktuellen politischen Geschehens in Presse, Hörfunk und Fernsehen. Seit Januar 2019 ist er auch Ko-Vorsitzender der Programmkommission der sächsischen CDU. Zum Gespräch


Alexander Mitsch
Vorsitzender WerteUnion

Alexander Mitsch trat wegen Helmut Kohls geistig-moralischer Wende als 15-Jähriger in die baden-württembergische Junge Union und CDU ein. Er war u.a. stellvertretender Vorsitzender der CDU im Rhein-Neckar-Kreis. Dann kamen der Beruf und die Kinder und der Diplomkaufmann ließ die Politik ruhen. Der Herbst 2015 war für Alexander Mitsch ein Weckruf und Wendepunkt, als täglich 10.000 kulturfremde Menschen ungesteuert nach Deutschland einwanderten. Im Oktober 2015 gründete er mit anderen Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung den konservativen Kreis „Konrads Erben“, im März 2017 die WerteUnion, die sich als bundesweite Basisvereinigung der Wertkonservativen und Wirtschaftsliberalen in der CDU und CSU versteht. In ihrem „Konservativen Manifest“ fordert die WerteUnion eine Politikwende, insbesondere durch Begrenzung und Steuerung der Einwanderung, eine Entlastung von Steuern und Sozialabgaben, ein Europa mit Freiraum, eine Stärkung der inneren und äußeren Sicherheit und eine ideologiefreie Umweltpolitik. Zum Gespräch


Thorsten Schulte
Unternehmensberater und Sachbuchautor

Thorsten Schulte war jahrelang im Investmentbanking tätig, zuletzt im Handelsraum der Deutschen Bank in Frankfurt. Außerdem war Schulte Mitarbeiter und Wahlkampfmanager von Laurenz Meyer, dem ehemaligen CDU-Generalsekretär. Nach 26 Jahren trat er aus Protest gegen die Migrationspolitik Angela Merkels aus der CDU aus. Als Vorsitzender des Vereins „Pro Bargeld – Pro Freiheit e. V.“ kämpft er leidenschaftlich für das Bargeld. Es sind die zunehmende finanzielle Repression und die gefährdete Meinungsfreiheit in unserem Land, die ihn – neben schlimmen Erfahrungen im Investmentbanking – antreiben. Sein Video „Merkels Rechtsbruch“ erzielte binnen kurzer Zeit auf YouTube über 1,2 Millionen Aufrufe. 2017 schrieb Thorsten Schulte den Spiegel-Bestseller „Kontrollverlust“ (Platz 1 in 40/2017). Er ist ein vehementer Kritiker der Geldpolitik der EZB. Zum Gespräch

Rund 100 Gäste kamen zum 30. Jubiläumstalk

Martin Soerensen (General Manager Hilton Hotels) und Michael Märzheuser feiern 15 Jahre Hilton Talk

Moderator Michael Märzheuser und das Hilton Management in München gemeinsam mit den drei Talkgästen

Höchste Konzentration und flammende Plädoyers auf dem Podium.

„Die AfD ist eine etablierte deutsche Partei. Wir werden sie nicht mehr kleinbekommen“ – Werner Patzelt

„Wir dürfen den Klimaschutz nicht den grünen Öko-Populisten anvertrauen“ – Alexander Mitsch

„Ich sehe enorme Demokratiedefizite in der Europäischen Union“ – Thorsten Schulte