Märzheuser Kommunikation spricht für OmniaMed

Der in Deutschland führende Veranstalter von Hausarzt-Fortbildungen, OmniaMed, setzt ab sofort in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf Märzheuser Kommunikation. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, die hohe Versorgungsqualität der Patienten im ambulanten wie auch stationären Bereich durch Unabhängigkeit und ein hohes wissenschaftliches Niveau weiter zu verbessern.

OmniaMed bietet CME-Fortbildungen für Ärzte, Apotheker und weitere Leistungsträger im Gesundheitswesen an. Dabei steht ein Referenten-Pool von mehr als 500 Experten und Meinungsbildnern aus allen medizinischen Fachbereichen zur Verfügung.

Das seit 2006 in Deutschland und Großbritannien tätige Unternehmen hat in beiden Ländern im Bereich der Hausarztfortbildung eine führende Rolle. Die Kompetenz im Facharzt- und Apothekenbereich wurde in den vergangenen Jahren schrittweise aufgebaut und stellt heute einen weiteren wichtigen Teil des Fortbildungsangebotes dar. An den interdisziplinären Kongressen und Spezialisten-Workshops nehmen jährlich in Deutschland rund 10.000 Hausärzte, Fachärzte, Apotheker, PTA und MFA teil. Ergänzend werden verschiedene digitale Fortbildungsmodalitäten wie eCME-Module, Webinare, Virtual Meetings, Podcasts und Newsletter angeboten.

Dr. med. Götz-Johannes Peiseler, Chief Consultant Medical Affairs von OmniaMed: „Uns war es wichtig, einen Sparringpartner auf Augenhöhe zu finden, der es versteht unsere Öffentlichkeitsarbeit durch ein fundiertes Know-how zu schärfen. Mit Märzheuser Kommunikation haben wir diesen Partner gefunden.“

Auch Michael Märzheuer, Geschäftsführer von Märzheuser Kommunikation, freut sich auf das spannende Kommunikationsprojekt und sieht einige Parallelen: „OmniaMed steht für Aktualität, Validität, Neutralität und Praxisrelevanz. Das sind Werte, die auch in unserer strategischen Kommunikationsberatung von enormer Wichtigkeit sind.“