16.05.2018, Hilton Munich Park: Kollege Roboter: Auf dem Weg in die digitale Transformation

Die tiefsten Umbrüche in der Geschichte der Menschheit erschüttern die Welt. Der vertrauten analogen Kommunikation folgt die digitale. Sie revolutioniert in einer atemberaubenden Geschwindigkeit alles: Information, Lernen, Arbeit, Freizeit, Medizin und Demokratie. Unser Vertrauen in die Authentizität von Information wird erschüttert. Ob die aktuelle Cyber-Attacke auf das speziell gesicherte Regierungsnetz oder der Datenklau bei Millionen Facebook-Nutzern, nichts scheint mehr unangreifbar und gesichert. Falschinformationen vergiften zunehmend das gesellschaftliche Klima. Gefälschte Nachrichten untergraben die Glaubwürdigkeit von Medien, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft und schaden damit dem gesamten Staatswesen. Doch wie können Unternehmen Strategien entwickeln, um falsche Darstellungen schnell und umfassend entkräften zu können? Haben altbewährte Tugenden wie Skepsis, Ehrlichkeit, Transparenz und Vertrauenswürdigkeit überhaupt noch eine Chance? Und wird künstliche Intelligenz den Menschen ersetzen? Mit unseren Experten wollen wir beim kommenden Hilton Talk gemeinsam zukunftsvolle Wege in die digitale Transformation aufzeigen.

Prof. Alin Albu-Schäffer
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Direktor am Institut für Robotik und Mechatronik und Professor an der TU-München

Prof. Alin Albu-Schäffer ist seit 2012 Direktor am Institut für Robotik und Mechatronik im DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Gleichzeitig ist er Professor an der TU-München (TUM). Dort leitet er den Lehrstuhl für „Sensorbasierte robotische Systeme und intelligente Assistenzsysteme“ an der Fakultät für Informatik. Seine Forschungsgebiete sind die robotische Assistenz von der Raumfahrt über die industrielle Produktion, Medizin und Health-Care bis hin zu persönlichen Assistenzsystemen. Prof. Albu-Schäffer studierte Elektrotechnik an der TU Timisoara, Rumänien und promovierte 2002 an der TUM. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen im Bereich der Robotik, unter anderem den IEEE King-Sun Fu Best Paper Award der Transactions on Robotics in 2012, Preise für Publikationen in den führenden Robotik-Zeitschriften sowie den DLR-Wissenschaftspreis.

 

Richard Gutjahr
TV-Moderator, Journalist und Blogger

Richard Gutjahr ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikationswissenschaft studiert. Nach Stationen bei Süddeutsche Zeitung, CNN und WDR arbeitet Richard Gutjahr heute als freier Reporter für die ARD und moderiert die Spätausgabe der Rundschau im Bayerischen Fernsehen. Daneben schreibt er als Kolumnist für Tagezeitungen und Fachmagazine. Für seine Arbeit wurde Gutjahr mit diversen Preisen ausgezeichnet, wie den Ernst-Schneider-Preis für Wirtschafts-Journalismus. Er war „Netz-Journalist des Jahres“ (Zeit Online) und „Journalist des Jahres“ (Medium Magazin). Das Grimme-Institut hat 2013 mit der Nominierung von Richard Gutjahr zum ersten Mal in der Geschichte des Grimme Online Awards die persönliche Leistung einer Einzelperson gewürdigt: „Die demokratische Gesellschaft profitiert von seinen Analysen, Impulsen und den von ihm initiierten Projekten (…)“, so die Jury.

 

Michael George
Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz, Leiter Cyber-Allianz-Zentrum

Michael George studierte Verwaltungswissenschaften mit Schwerpunkt Sicherheitspolitik in Köln und München und war seit seiner Ausbildung beim Bundesnachrichtendienst in verschiedenen Funktionen bei deutschen Nachrichtendiensten tätig. Seit 2008 ist er beim Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz und unterstützt Unternehmen sowie Behörden bei der Abwehr elektronischer Angriffe. Seit 2013 leitet er dort das neu gegründete Cyber-Allianz-Zentrum. Michael George schreibt für zahlreiche Fachzeitschriften und -magazine sowie für die Süddeutsche Zeitung. 2013 erschien im Rowohlt Verlag sein erstes Sachbuch mit dem Titel „Geh@ckt ‒ wie Angriffe aus dem Netz uns alle bedrohen“.

Martin Soerensen (General Manager Hilton Hotels) und Michael Märzheuser begrüßen die drei Talkgäste zum 28. Hilton Talk

„Menschliche und künstliche Intelligenz müssen sich ergänzen“ – Prof. Alin Albu-Schäffer

„Wir befinden uns in einem Informationskrieg“ – Richard Gutjahr

„Der Staat kann im digitalen Zeitalter einen Teil seiner Schutzfunktion nicht mehr erfüllen“ – Michael George

Kritisch nachgefragt: Moderator Michael Märzheuser

Michael Märzheuser mit dem Generalkonsul von Österreich in München Josef Saiger (links) und Karl Zach, österreichisches Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres

Michael Märzheuser mit Claudia Roeben und Prof. Dr. Florian Siegert von 3D RealityMaps

Michael Märzheuser mit Christine Abele und Eike Jacobi (Beide Bankhaus Metzler)

Michael Märzheuser mit Dmitri Gontcharov, Geschaftsführer LSR Europe GmbH

Das Team vom Hilton Munich Park Hotel versorgte die Gäste im Anschluss wie immer mit kulinarischen Köstlichkeiten